Hochzeitsfotograf in Daenemark-Jacob Andersen
»

Hochzeitsfotograf in Daenemark-Jacob Andersen

Hochzeitsfotograf in Dänemark

Noch einmal war ich Hochzeitsfotograf in Århus, Dänemark. Welch ein Vergnügen es war so nah bei der Hochzeit von Marie-Louise und Stefan im Varna Palæ dabei zu sein. Wie bei den meisten Hochzeiten waren auch hier sehr viele Gäste dabei, die Interesse daran finden mit dem Fotografen ein paar Worte zu wechseln. Ich freue mich über etwas Smalltalk im Laufe des Tages, und ich spreche gerne über meine Ausstattung (dies scheint das Favorit Tema der Gäste zu sein), über die Anzahl der Fotos die ich an einem solchen Tag schieße und darüber ob es ein langer Arbeitstag für mich ist. Um diese Fragen aus der Welt zu schaffen:

• Ich fotografiere immer mit einer Nikon Kamera, und die Liste sieht folgendermaßen aus: Nikon D4, Nikon D750, Nikon D800, Nikon 24-70 2.8, Nikon 70-200 2.8, Nikon 200-500 5.6, Nikon, 24-120 4.0, Nikon 85 mm 1.4, Nikon 105 mm 2.8 og Sigma 35mm 1.4, Speedlights, ICE-light und alles dazwischen. • Ich schieße an einem ganzen Tag um die 2000 Fotos im RAW-Format • Ja, es ist oft ein langer Arbeitstag inklusive der Fahrt hin und zurück. Ich bin am Ende oft völlig Kaputt, wenn ich ins Bett gehe. Kaputt aber auch voll von Eindrücken und etwas hibbelig und gespannt darauf die Fotos anzuschauen.

Wenn die FAQ-Fragen beantwortet sind, sprechen wir oft über Arbeit im Allgemeinen, die Verbindung zum Brautpaar, wie das Brautpaar mich gefunden hat und so weiter. Es ist toll, und weil das Brautpaar mir die Fotografie an ihrer Hochzeit anvertraut hat, sind die Gäste auf Anhieb mit mir vertraut. Dies genieße ich sehr, und ich liebe es mit Menschen zu sprechen – jeder hat mindestens eine einzigartige und interessante Geschichte zu bieten.

Ein witziges Detail ist, dass die Gäste oft etwas in dieser Art sagen: ”Wir freuen uns ja so sehr die Fotos zu sehen – wir sind uns sicher, dass sie richtig toll werden!” Dies ist eigentlich ein komischer Kommentar, denn in der Realität wissen sie nichts über die Qualität meiner Fotos. Ich könnte die Speicherkarte vergessen haben in die Kamera zu tun. Die Aussage der Gäste sagt wahrscheinlich etwas darüber aus, dass die Psyche und die Art wie ich als Person agiere für das Branding eine große Rolle spielt. Ich tue alles was ich kann damit ich professionell, aufmerksam, und hilfreich am Tag dastehe, und ich denke, dass die Gäste dies als ein Zeichen dafür empfinden, dass ich ein guter Fotograf sein muss. Sieht man die Bezeichnung „Fotograf“ – also als Geschäftsmann mit einem fotografischen Geschäft, hoffe ich, dass sie Recht haben.

Location: Århus,Dänemark.

1/125; f/2.8; ISO 560; 24.0 mm.